Verzeichnis für erneuerbare Energie

Das Informationsportal für Energie und Heizkosten sparen

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Warum ist das Heizen mit Holz CO2 neutral?

Antwort

Bei meinem Biologielehrer in der ersten Klasse Gymnasium mussten wir ein Gedicht auswendig lernen: "Das Blatt ist eine chemische Fabrik, in der die Pflanze in Anwesenheit von Sonne und mit Hilfe von Wasser Bau- und Energistoffe bildet!"  
Die Pflanze, insbesondere der Baum, braucht für sein Wachstum CO2 (Kohlendioxid). Sie nimmt es über die Blätter auf und mit Hilfe des Chlorophyl (der grüne Blattfarbstoff) spaltet die Pflanze es in C (Kohlenstoff) O2 (Sauerstoff). Den Sauerstoff gibt die Pflanze wieder an die Luft ab (den wir zum Atmen brauchen) und den Kohlenstoff benutzt es zum Wachsen (Holzaufbau). Holz besteht im Wesentlichen aus CH-Verbindungen (Kohlenwasserstoffverbindungen), wobei die Pflanze sich den nötigen Wasserstoff (H) aus dem aufgenommen Wasser holt (H2O steht chemisch für Wasser). Umgekehrt ist die Verbrennung (chemisch auch Oxidation genannt) genau der umgekehrte Vorgang, wo CH-Verbindungen mit Hilfe von O2 Energie freisetzt und dabei entsteht wieder das CO2 und Wasser.
Verbrennen wir nun ein Stück Holz im Ofen, so setzt es nur diese Menge CO2 frei, die es zuvor, während des Wachstums, aus der Luft gefiltert hat. Und selbst wen es im Wald liegen bleibt und dort verrottet, setzt das Holz auch dann genau diese Menge CO2 in diesem Zersetzungsprozess frei - Also verhält sich das Holz neutral im Gegensatz zu den fossilen Brennstoffen, die CO2 freisetzten, das über Millionen von Jahren gebunden worden ist, um auf der Erde ein Atmosphäre zu schaffen, in der wir Atmen können!


 

die Wollmilchsau

 

Produktempfehlungen